BSC - Pfannenberg überzeugt

Pfannenberg – „mittelständisch stark“

Pfannenberg überzeugt bei der Umsetzung der Balanced Scorecard (BSC)

Hamburg, November 2012. In Zusammenarbeit mit dem Competence Centrum mittelständische Industrie (CCMI) fand am 25. Oktober 2012 die Auftaktveranstaltung zum Arbeitskreis „Operations Excellence für KMU“ bei der Pfannenberg GmbH in Hamburg/Allermöhe statt. Als Gastgeber und mit einem hervorragenden CCMI-Analyseergebnis eröffnete Andreas Pfannenberg, Geschäftsführender Gesellschafter der Pfannenberg GmbH, die Themenreihe mit einem Vortrag zum Thema Balanced Scorecard.

Weitere Schwerpunktthemen werden durch auf diesem Gebiet besonders qualifizierte und fortschrittliche Unternehmen bei weiteren Terminen präsentiert. Die Qualifikation eines Unternehmens wird vom CCMI in einer Kurzanalyse Bezug nehmend auf den methodischen Reifegrad gemessen und in Kategorien (Stufen 1-4, schlecht bis Weltklasse) eingeteilt.

Nach dieser Analyse überzeugt Pfannenberg durch das zweitbeste, je gemessene Ergebnis und belegt Stufe 3. Pfannenberg verfügt über langjährige praktische Erfahrungen mit der BSC und sticht hinsichtlich Strategie- und Zielkonsistenz aus der breiten Masse heraus.

Als mittelständisches Unternehmen der Elektrotechnik mit ca. 360 Mitarbeitern weltweit reicht das Produktspektrum von Pfannenberg von Komponenten bis hin zu Systemlösungen in den Bereichen Schaltschrankklimatisierung und Signal­technologie. Pfannenberg hat bereits in den vergangenen Jahren die BSC unter dem Motto „Fit for profit and growth“, kurz FROG, erfolgreich umgesetzt - mit viel Engagement unterstützt von Dr. Wolfgang Breuer von der Brexon Managementberatung.

Die Competence Centrum mittelständische Industrie GmbH wurde 2011 von Prof. Dr. Heinrich Schleich gegründet. Am Standort Lüneburg ist das CCMI heute als kompetenter und leistungsfähiger Partner für alle Beratungsaufgaben rund um mittelständische Unternehmen etabliert.

Das CCMI sieht sich als Dienstleister für den Mittelstand und unterstützt kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) bei der strategischen Ausrichtung und der operativen Optimierung der Unternehmensprozesse und -funktionen. Als Partner verfolgt es das Ziel – unter Berücksichtigung der kritischen Erfolgsfaktoren Kosten, Zeit, Qualität, Flexibilität und Wandlungsfähigkeit – die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und nachhaltig zu sichern. Die Zusammenarbeit kann in unterschiedlichen Formen stattfinden, von einer Kurzanalyse des Unternehmens über Optimierungsprojekte bis hin zu einer langfristigen Begleitung mit dem Ziel, das gesamte Unternehmen auf Weltklasseniveau zu etablieren.

Nach dem Motto: „Von den Besten lernen“, bietet der Arbeitskreis Operations Excellence allen Teilnehmern die Möglichkeit, sich über verschiedene Methoden und deren erfolgreiche Umsetzung in der Praxis zu informieren. Auch hier im Fokus: der spezielle Charakter kleinerer und mittlerer Unternehmen hinsichtlich Arbeitsweisen, Kultur und sozialer Verantwortung.

Die Balanced Scorecard (BSC) ist ein Werkzeug zur effektiven Unternehmenssteuerung. Neben der Kommunikation von Zielen erlaubt sie eine gesamtheitliche Ausrichtung des Unternehmens an übergreifenden Strategien. BSC soll die Erreichung von strategischen Zielen messbar und über die Ableitung von Maßnahmen umsetzbar machen. Im Gegensatz zu klassischen Kennzahlensystemen lenkt die BSC den Blick über die unterstellten Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge, aber auch auf nicht-finanzielle Indikatoren.

In ihrer klassischen Form besteht die die Balanced Scorecard aus den vier Steuerungsperspektiven: Finanz- und Wertperspektive, Markt- und Kundenperspektive, interne Prozessperspektive sowie Innovations- und Wissensperspektive.