Geschäftsführer von Pfannenberg UK zur Brexit-Strategie

Die britische Tochtergesellschaft, Pfannenberg UK Ltd., war vor über 25 Jahren die erste internationale Niederlassung der Pfannenberg Gruppe. Das Unternehmen ist seitdem fest am britischen Markt etabliert und kann auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, wie dem bevorstehenden Brexit, auf die Muttergesellschaft zählen.

„Der Brexit birgt die große Gefahr, dass Geschäftsabläufe gestört oder kurzzeitig ganz unterbrochen werden. Wir gehen insbesondere von Unterbrechungen bei der Zustellung von Sendungen nach Großbritannien aus, zumindest so lange, bis die britische Regierung einen neuen Prozess implementiert hat“, sagt Mark Rosten-Edwards, Managing Director von Pfannenberg UK.

Auch wenn die Auswirkungen des Brexits noch ungewiss sind, hat Pfannenberg einige Strategien entwickelt, um die wirtschaftlichen Folgen für das Unternehmen und für seine Kunden abzumildern.

Währungsschwankungen des britischen Pfund an den Finanzmärkten sind nicht neu. Auch Pfannenberg ist als global agierendes Unternehmen mit Währungsschwankungen vertraut und wird diesen, wie in der Vergangenheit, langfristig begegnen.

Zu der Entwicklung der Handelszölle kann derzeit überhaupt keine Aussage getroffen werden. Der Großteil der Produkte von Pfannenberg wird in der EU hergestellt und Pfannenberg UK Ltd kommt daher bisher in den Genuss von Nulltarifen. Dies wird sich jedoch mit Bestimmtheit ändern. Sobald es dazu von der britischen Regierung neue Informationen gibt, wird Pfannenberg über die weitere Vorgehensweise entscheiden und kurzfristig entsprechende Maßnahmen ergreifen.

In Bezug auf den Versand erwartet Pfannenberg kurzfristig verspätete Lieferungen, aufgrund von Stau- und Stoßzeiten, sowohl im Schiffs- als auch im Straßenverkehr. In Abstimmung mit den Kunden und mit Unterstützung der Pfannenberg Produktion wurden daher die Lagerbestände bei Pfannenberg UK erhöht. Pfannenberg geht jedoch danach von einer Normalisierung der Lage aus.

Vorbereitend darauf steht Pfannenberg bereits in enger Abstimmung mit Transportunternehmen in Hamburg und Großbritannien und wird somit auch diese Hürde überwinden. Als globales Unternehmen mit Fabriken auf drei Kontinenten kennt sich Pfannenberg mit den verschiedenen Protokollen für den weltweiten Versand aus.

Offizielles Statement lesen (Englisch)