Betriebssicherheit für den längsten Eisenbahntunnel der Welt.

Entwicklung eines Klimatisierungskonzeptes für die Schaltschränke im 57 km langen Gotthard-Basistunnel (Schweiz). Maximale Streckenauslastung: über 300 Güter- und Personenzüge täglich mit Geschwindigkeiten von 160 km/h bis zu 250 km/h, tagsüber im 3-Minuten-Takt.

Die Applikationsanforderung.

Einhaltung der IP-65-Schutzart auch unter den extremen Luftdruckschwankungen, die durch die vorbeifahrenden Züge verursacht werden. Toleranz gegenüber extremen Temperaturunterschieden sowie Resistenz gegenüber Staub und Feuchtigkeit. Gewährleistung höchster Verfügbarkeit im Dauereinsatz.

Die Pfannenberg Lösung.

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden und dem Hersteller der Schaltschränke entwickelten wir eine neue Serie von Kühlgeräten: die speziell für die Anwendung in Tunneln konzipierten Modelle DTGT 9041 und DTGT 9541.

Die Kühlgeräte verfügen über:

  • einen speziell entwickelten Druckkörper mit integriertem Stromkreis.
  • eine neue Controller-Generation mit Ethernet- Protokoll zur zentralen Funktionsüberwachung.
  • eine intelligente Kontrollkonfiguration zur Maximierung der Energieeffizienz.
  • eine garantierte Betriebszeit von 10 Jahren bei definierten Instandhaltungsmaßnahmen für kurze MTTR*.

*MTTR: Mean Time To Repair

Die Umsetzung.

Etwa 980 Kühlgeräte der Modelle DTGT 9041 und DTGT 9541 wurden im Bereich von 176 Querschlägen im Verlauf des Tunnels eingesetzt. Die Kühlgeräte arbeiten einwandfrei bei Luftdruckschwankungen von bis zu ±10 kPa, Temperaturdifferenzen von –20 °C bis +40 °C und Feuchtigkeitswerten bis 100 %. Eine zentrale Steuereinheit überwacht die aktuelle Temperatur in den Schaltschränken sowie die Betriebszeit der wichtigsten Komponenten. Dadurch lassen sich Wartungsarbeiten im Voraus festlegen, um Ausfällen vorzubeugen und um eine hohe Verfügbarkeit des gesamten Systems zu gewährleisten.