Versorgungsspannungen für Betriebsmittel: mehr als Standard.

Als weltweit führender Anbieter von Signal­technologie rüsten wir unsere Produkte für den Einsatz in unterschiedlichsten Applikationen, Industrien und Regionen aus. Dazu gehört, dass unsere Signalgeber auf eine Bandbreite von Nennspannungen eingestellt sein müssen, die über das Standardmaß hinausgeht.

Die Herausforderung: eine Vielfalt spezifischer Nennspannungen

  • Kraftwerksbau: 110 V bzw. 220 V DC
  • Bahnfahrzeuge: 36 V DC, 74 V DC, 110 V DC
  • Industrieanlagen: 24 V AC, 42 V AC
  • Schaltanlagen: 100 V AC
  • Telekommunikation: 48 V DC, 60 V DC
  • Krananlagen: 48 V AC
  • Flurförderfahrzeuge: 80 V DC
  • Notstromanwendungen: AC und DC

Pfannenberg hat die Lösung: Sonderspannungen in Serie.

Unsere Produkte sind für alle gängigen und für viele spezifische Spannungen ausgelegt.

Neben Signalgebern für die klassischen, weit verbreiteten Nennspannungen 24 V DC, 115 V AC und 230 V AC bieten wir Lösungen für eine Vielzahl weiterer Gleichund Wechselspannungen.

Mehr als Standard: Pfannenberg Signalgeber sind kompatibel mit vielen spezifischen Spannungen.

  • Wechselspannung (AC): 12 V / 24 V / 42 V / 48 V / 127 V / 240 V
  • Gleichspannung (DC): 12 V / 28 V / 48 V / 60 V / 80 V / 110 V / 220 V

Die Universallösung: Weitbereichsnetzteile.

Wo immer es aus technischen und kaufmännischen Gesichtspunkten sinnvoll ist, rüsten wir unsere Signalgeräte mit sogenannten Weitbereichsnetzteilen aus. Derart ausgestattet decken etliche unserer Geräte bereits standardmäßig große Bereiche von Versorgungsspannungen ab (z. B. 10–60 V DC oder 90–253 V AC/DC).

Die Ausstattung mit Weitbereichsnetzteilen erhöht damit nicht nur die Verfügbarkeit von Signalgeräten, sondern vereinfacht auch die Logistik auf Anwenderseite. Der Vorteil: Mit nur einem auf Lager gehaltenen Gerätetyp lassen sich unterschiedlichste Anwendungen abdecken.